Im Juli,

beim letzten Spieletreff vor den Sommerferien, waren neben unseren Stammspielern auch wieder ein paar neue Mitspieler zu Besuch, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Ausprobiert wurden wiederum einige neue Spiele, darunter auch sehr anspruchsvolle Titel wie Tribun und  Die Säulen der Erde, aber auch schnellere für Zwischendurch wie Atlantis. Ebenso kam mittlerweile Bekanntes wie Agricola und natürlich Smallworld (wie ich mir habe sagen lassen bereits auf der Wunschliste des einen oder anderen gelandet)  auf den Tisch.

Der nächste reguläre Spieltermin findet nun am 17. Oktober wieder statt, einige von euch werden wir aber hoffentlich beim Spieleerfinderworkshop am 3. Oktober oder im Spielepavillon auf der Mini-München (siehe gesonderte Artikel) schon wiedertreffen. Wir wünschen euch wunderschöne Ferien!

Im Juni

In etwas kleinerer Runde konnten wir diesmal auch wieder einige bisher noch nicht bei uns gespielte Spiele auspacken. Erstmalig blieb das mittlerweile bei uns schon zum „Klassiker“ aufgestiegene Smallworld in der Schachtel, dafür wurden neben Agricola und Stoneage (zwei meiner persönlichen Lieblingsspiele) noch Granada, Blokus 3D, Raumpiraten und Pocket Rockets gespielt. Auch eines der für das diesjährige Spiel des Jahres nominierten Spiele wurde angespielt und für gut befunden: Wandel der Zeiten – Würfelspiel Bronzezeit.

Im Mai

hatten wir eine tolle Mischung aus 15 bekannten und neuen Gesichtern bei uns zu Besuch. Gespielt wurden neben den bei uns mittlerweile fest etablierten Spielen wie Smallworld, Kingsburg (lieben Gruß an die nach Blut lechzende Computerspieltruppe – hoffentlich hat euch auch dieses zahme Spiel gut gefallen), Tobago und Dominion auch Altbewährtes wie Sankt Petersburg, Brandneues wie Seeland und Mitgebrachtes wie Dicke Luft in der Gruft. Auch die ersehnte Runde Werwölfe konnten wir wieder durchführen – diesmal sogar mit gemäßigtem Geräuschpegel. Nur die Zeit war wie immer zu kurz, aber wir sehen uns ja hoffentlich schon im Juni wieder.

Bis dahin erst einmal schöne Pfingstferien!

Rückschau Spieletreff im April

Am 3. Spieletreff im April verbuchten wir zu unserer großen Freude bereits Besuche von einigen „Stammkunden“. Daher konnten wir uns zeitweise ein wenig zurücklehnen und zuschauen, wie sich die Kinder bei mittlerweile bekannten Spielen die Regeln gegenseitig erklärten. Wiedereinmal war Smallworld der Renner des Tages, aber auch ein paar neue Spiele wie Valdora und Tobago wurden ausprobiert.

Neuerdings könnt ihr euch übrigens nicht mehr nur für den jeweils nächsten, sondern auch für alle weiteren bereits feststehenden Termine anmelden. Wir würden uns ganz besonders freuen, wenn ein wenig mehr spielbegeisterte Jugendliche ab Alter 13 und besonders auch Mädchen den Weg zu uns fänden! Bis zum nächsten Termin in zwei Wochen!

Spieletreff, regelmässig – Die Erste

Der erste reguläre Spieletreff im März liegt nun einige Tage hinter uns. Wir erlebten einen deutlich ruhigeren Nachmittag als beim Probetermin und hatten sogar Gelegenheit, das eine oder andere Spiel nicht nur zu erklären, sondern auch mitzuspielen. Trotz überschaubarer Teilnehmerzahl ging es beim Werwölfe-Spiel jedoch zeitweilig recht hoch her und wir waren sehr froh, dass dieses Mal nicht wieder ein Meditationstraining im Nebenraum stattfand…

Wir wünschen euch schöne Osterferien und freuen uns auf den Apriltermin.

Aller Anfang…

Aller Anfang ist schwer, sagt das Sprichwort. Als wir den ersten Spielenachmittag am 31. Januar 2010 planten, waren wir natürlich aufgeregt und gespannt, wer kommen würde und wie alles so funkionert. Dass dann im Laufe des Tages 26 Kinder und Jugendliche erscheinen würden, hätten wir uns allerdings nicht träumen lassen.

Zum Glück waren nicht alle gleichzeitig da, sondern es herrschte ein mehr oder weniger ständiges Kommen und Gehen. Vor allem ein Kommen. Was unter normalen Umständen also eher Unruhe gebracht hätte — schließlich waren wir alle zum Spielen da und nicht zum Hände schütteln — erwies sich in diesem Fall also als rettend!

Die Renner des Tages waren die Spiele Smallworld, Kingsburg und zum Abschluss die große Werwölfe-Runde. Aber auch das Simpsons-Cluedo und sogar Conhex als Hardcore-Strategiespiel kamen zu Ehren. Etwas schade war für meine Begriffe, dass sich die Tobago-Runde mitten im Spiel auflöste, weil eine der Spielerinnen relativ früh gehen musste. Ich kannte das Spiel noch nicht und fand es recht witzig. Ist jedenfalls notiert fürs nächste Mal.

Am Schluss wollte der eine oder die andere noch gerne ein bisschen länger bleiben, also hat es wohl nicht nur uns so gut gefallen. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal und haben uns schon ein paar Neuerungen ausgedacht. Aber davon erzählen wir Euch, sobald der Termin feststeht, in der nächsten Einladung.