Todesfall

Liebe Freunde des Spieletreffs. Leider muss ich Euch die Mitteilung machen, dass Andrea verstorben ist. Ihr Tod kam für uns völlig überraschend. Wir sind untröstlich.

Der Spieletreff, den sie seit 2010, nunmehr neun Jahren, mit Euch und anderen veranstaltet hat, war ihr stets wichtig und eine Quelle der Kraft und Inspiration. Highlights waren sicher die Besuche der Spieleverlage und andere besondere Ereignisse, aber das Wichtigste war doch, mit Euch gemeinsam neue und alte Spiele auszuprobieren und gemeinsam zu gewinnen und auch mal verlieren zu können.

Nun ist Andrea nicht mehr unter uns. Der Spieletreff wird deshalb in dieser Form nie wieder stattfinden. Ich bin sicher, Andrea würde Euch allen viel Erfolg und Spaß im Leben wünschen. Behaltet sie in Erinnerung wie sie war: Engagiert, intelligent, inspirierend, liebevoll, stark und freundlich. Und denkt immer daran: Das Leben ist ein Spiel–ein ernstes vielleicht manchmal. Verliert aber nie die Lust, eine neue Strategie, eine neue Idee auszuprobieren.

Vielen Dank Euch allen, den Teilnehmern und Eltern, und auch allen Unterstützern: Allen voran das Bayerische Spielearchiv, das uns die Spiele zur Verfügung gestellt hat, die Gemeinde Haar, die die Räume beigetragen hat, die DGHK, die die Trägerschaft übernommen hat, und die Spieleverlage, die Andrea stets unterstützt haben.

Nächster Termin am 21. März

So, nun ist es soweit: Die E-Mail ist raus an alle, die beim letzten Mal dabei waren, und die Ausschreibung über die DGhK ist auch verschickt und online. Die Ausschreibung könnt ihr übrigens auch rechts unter „Downloads” anschauen oder ausdrucken.

In den nächsten Tagen wird auch noch ein weiteres Dokument hinzukommen: Die so genannte Haftungsfreistellung. Es ist ganz wichtig, das Eure Eltern oder Erziehungsberechtigten dieses Dokument durchlesen und unterschreiben. Also bringt auf jeden Fall das unterschriebene Dokument oder mindestens ein Elter mit zum Spieletreff. Im Moment könnt Ihr es allerdings noch nicht herunterladen und ausdrucken — wir sind nicht ganz so schnell. Ach ja: Und vergesst nicht, Euch anzumelden.

Noch knappe drei Wochen. Wir freuen uns schon.

Aller Anfang…

Aller Anfang ist schwer, sagt das Sprichwort. Als wir den ersten Spielenachmittag am 31. Januar 2010 planten, waren wir natürlich aufgeregt und gespannt, wer kommen würde und wie alles so funkionert. Dass dann im Laufe des Tages 26 Kinder und Jugendliche erscheinen würden, hätten wir uns allerdings nicht träumen lassen.

Zum Glück waren nicht alle gleichzeitig da, sondern es herrschte ein mehr oder weniger ständiges Kommen und Gehen. Vor allem ein Kommen. Was unter normalen Umständen also eher Unruhe gebracht hätte — schließlich waren wir alle zum Spielen da und nicht zum Hände schütteln — erwies sich in diesem Fall also als rettend!

Die Renner des Tages waren die Spiele Smallworld, Kingsburg und zum Abschluss die große Werwölfe-Runde. Aber auch das Simpsons-Cluedo und sogar Conhex als Hardcore-Strategiespiel kamen zu Ehren. Etwas schade war für meine Begriffe, dass sich die Tobago-Runde mitten im Spiel auflöste, weil eine der Spielerinnen relativ früh gehen musste. Ich kannte das Spiel noch nicht und fand es recht witzig. Ist jedenfalls notiert fürs nächste Mal.

Am Schluss wollte der eine oder die andere noch gerne ein bisschen länger bleiben, also hat es wohl nicht nur uns so gut gefallen. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal und haben uns schon ein paar Neuerungen ausgedacht. Aber davon erzählen wir Euch, sobald der Termin feststeht, in der nächsten Einladung.

Juchuu, ein Blog!

Auf diesen Seiten möchten wir Euch aktuelle Informationen zu unserem Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren liefern. Außerdem habt Ihr, wie auf jedem Blog die Möglichkeit, über Kommentare mit uns und untereinander zu diskutieren.

Ganz links oben auf dieser Seite seht Ihr einen etwas unscheinbaren Link auf die Seite Über uns, wo wir uns vorstellen.

Links weiter unten, unter den Bildern, seht Ihr eine Liste von Terminen, wann der Spielenachmittag stattfinden wird. Wie Ihr seht, wird das grob monatlich sein. Wir haben versucht, um die Schulferien herum zu planen, weil während der Ferien wohl viele nicht zu Hause sein werden — wir zum Beispiel.

Hinter den einzelnen Terminen steht möglicherweise „unbestätigt”. Damit meinen wir, dass der Termin aus organisatorischen Gründen noch nicht fest steht, zum Beispiel weil wir die Räume noch nicht fest reservieren konnten. Am Besten schaut Ihr regelmäßig nach oder meldet Euch vor dem Termin kurz bei uns. Wenn Ihr Euch bereits für einen Termin angemeldet habt, werden wir Euch aber auch direkt telefonisch oder per E-Mail informieren.

Rechts seht Ihr dann auch Links (rechts-links, haha!) zum Anmeldeformular und zum Feedback geben. Anmelden solltet Ihr Euch, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir möchten natürlich niemanden, der vor der Tür steht, nach Hause schicken. Andererseits haben wir beim ersten Mal gemerkt, dass ungefähr 20 Kinder das Maximum sind, was wir bewältigen können.

Soviel für den Moment. Im Laufe der Zeit wird sicher noch Einiges dazu kommen.