Fast wie im Märchen

So viele Hans-im-Glücks...
So ungefähr muss wohl auch der wahre Hans im Glück ausgesehen haben, als er am Ende des Märchens vom Stein befreit glücklich und zufrieden zu seiner Mutter zurückkehren konnte. Im Gegensatz zum Märchen-Hans konnten unsere Mitspielkinder beim Besuch des gleichnamigen Spieleverlages vor einigen Tagen jedoch reich beschenkt nach Hause gehen.

Aber dies war bestimmt nicht der einzige Grund für die strahlenden Gesichter, denn wir waren zuvor von den Mitarbeitern des Verlages ausgesprochen herzlich aufgenommen worden. Bei einer Führung durch die mit Spielen reich gefüllte Schatzkammer wurden uns einige Abläufe im Verlagsgeschäft erklärt und Fragen der Kinder ausführlich beantwortet.

Es konnte sogar der Prototyp eines noch unveröffentlichen Spieles getestet (und für gut befunden) werden, das erst demnächst zur Spielemesse in Essen herauskommen wird – eine gute Übung für unsere zukünftigen Spieleerfinder, denn so können sie einmal direkt verfolgen, wie aus einem grafisch noch einfach gehaltenen Entwurf ein schön gestaltetes Spiel wird.

Nochmals ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten – insbesondere an Herrn Geilenkeuser – für ihre entspannte Haltung an diesem spannenden Nachmittag 🙂

Hurra – Wir sind eingeladen…

einmal einen Blick hinter die Kulissen zweier Münchener Spieleverlage zu werfen. Der Hans-im-Glück Verlag und der Zoch Verlag haben sich bereit erklärt, uns für ein paar Stunden einen Einblick in die kreativen Prozesse bei der Entwicklung und Produktion von neuen Spielen zu geben. Besonders diejenigen von euch, die sich auch für den Spieleerfinderworkshop angemeldet haben, interessieren sich sicherlich auch hierfür, eingeladen sind natürlich aber auch alle anderen bereits bei uns registrierten Mitspieler.

Den Anfang macht der Hans-im-Glück-Verlag am Montag, 13. September (also am letzten Tag der bayerischen Schulferien) von 13.00 h bis ca. 15.00 h. Der Besuch beim Zoch-Verlag findet am Mittwoch, 22. September von 15.00 h bis ca. 18.00 h statt.

Für beide Termine könnt ihr euch über unser Anmeldeformular anmelden, die genauen Treffpunkte erfahrt ihr mit der Bestätigung. Wir freuen uns schon sehr darauf, euch nach hoffentlich wunderschönen und spannenden Sommerferien wieder bei uns zu sehen!

Ferientipp: Brettspielpavillon bei Mini-München

Einige von euch kennen bestimmt schon die alle zwei Jahre im Olympiapark stattfindendende Spielstadt Mini-München. Diese tolle Veranstaltung für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 15 Jahren findet dieses Jahr wieder in den ersten drei Wochen der Sommerferien statt. Erstmalig könnt ihr euch hier im Pavillon des Deutschen Spielemobils (unter anderem auch Veranstalter des bereits angepriesenen Chiemseeschiffes) nun auch zum professionellen Spieleerklärer ausbilden lassen und euch mit dieser Tätigkeit eure Mi-Müs verdienen – mehr Spaß kann Geld verdienen eigentlich nicht machen. Und vielleicht trefft ihr dort ja auch ein paar bereits bekannte SchlauSpieler…

Im Juli,

beim letzten Spieletreff vor den Sommerferien, waren neben unseren Stammspielern auch wieder ein paar neue Mitspieler zu Besuch, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Ausprobiert wurden wiederum einige neue Spiele, darunter auch sehr anspruchsvolle Titel wie Tribun und  Die Säulen der Erde, aber auch schnellere für Zwischendurch wie Atlantis. Ebenso kam mittlerweile Bekanntes wie Agricola und natürlich Smallworld (wie ich mir habe sagen lassen bereits auf der Wunschliste des einen oder anderen gelandet)  auf den Tisch.

Der nächste reguläre Spieltermin findet nun am 17. Oktober wieder statt, einige von euch werden wir aber hoffentlich beim Spieleerfinderworkshop am 3. Oktober oder im Spielepavillon auf der Mini-München (siehe gesonderte Artikel) schon wiedertreffen. Wir wünschen euch wunderschöne Ferien!

Nachlese Spieleschiff

Der Besuch auf dem Chiemsee-Spieleschiff am letzten Wochenende hat uns riesigen Spaß gemacht.  Das ganze Schiff war eine schwimmende Spielemesse – es gab eine riesige Auswahl an Spielen und man konnte sich auf dem gesamten Schiff einfach ein Plätzchen suchen. Gleich bei unserer Ankunft wurden wir zur Teilnahme am ersten von mehreren stattfindenden Spielturnieren animiert, zunächst Blokus, dann Dominion, Fits und schließlich noch Einfach Genial. Dank der zahlreichen Gewinne und tollen Gewinnchancen gingen wir dann auch nicht mit leeren Händen nach Hause. Einziger Kritikpunkt: vor lauter Spieleifer haben wir die tolle Aussicht auf die Berge gar nicht wahrgenommen 🙂 … Und dann mussten wir plötzlich auch schon wieder aussteigen, da das Schiff zum letzten Mal an unserem Einstiegsort Seebruck anhielt – irgendwie waren fünf Stunden an uns vorbeigerast.

Fazit: Wir können wir euch einen zukünftigen Besuch dieser Veranstaltung sehr ans Herz legen, für uns wird sie ganz sicher ein fester Programmpunkt im Spielejahr. Prädikat wertvoll!

Ausflugstipp #2: Brettspiel-Ahoi Chiemsee

Für alle, die nächsten Sonntag noch nichts Spannendes vorhaben – abgesehen natürlich vom WM-Finale Deutschlands, das ja  bekanntlich aber erst am Abend stattfinden wird 😉 – hier ein Vorschlag für ein vielversprechendes Spielevent besonderer Art: ein Spielschiff, das ganztägig auf dem Chiemsee unterwegs ist. Hier könnt ihr beliebig ein- und aussteigen und nach Herzenslust Spiele aller Art ausprobieren oder auch an einer Reihe von Fun-Turnieren teilnehmen. Die Auswahl umfasst die Bereiche Kinder-, Einsteiger-, Familien- und Strategiespiele und richtet sich daher auch besonders an Familien mit Kindern aller Altersstufen. Es stehen meherere Spiele-Erklärer bereit, um einen schnellen Einstieg in die Regeln zu geben. Die genauen Infos zum Ablauf und zu den Einstiegszeiten findet ihr hier.

Wir werden natürlich mit dabei sein! Da wir selbst aber diesmal als Besucher unterwegs sind, können wir hier auch aus organisatorischen Gründen die Betreuung nicht übernehmen, würden uns aber sehr freuen, den einen oder anderen von euch in Begleitung eurer (mitspielenden) Eltern dort zu sehen. Für die bereits als Mitspieler bei uns registrierten Kinder übernehmen wir gerne die Kosten für die Tageskarte. Hierzu bitten wir aber um Anmeldung über unser Formular, Treffpunkt wäre der Schiffsableger in Prien zur Abfahrt um 9:50 h. Vielleicht also bis dahin!

Im Juni

In etwas kleinerer Runde konnten wir diesmal auch wieder einige bisher noch nicht bei uns gespielte Spiele auspacken. Erstmalig blieb das mittlerweile bei uns schon zum „Klassiker“ aufgestiegene Smallworld in der Schachtel, dafür wurden neben Agricola und Stoneage (zwei meiner persönlichen Lieblingsspiele) noch Granada, Blokus 3D, Raumpiraten und Pocket Rockets gespielt. Auch eines der für das diesjährige Spiel des Jahres nominierten Spiele wurde angespielt und für gut befunden: Wandel der Zeiten – Würfelspiel Bronzezeit.

☺ Noch mehr gute Nachrichten ☺

Zu unserer großen Begeisterung haben wir heute die Zusage von Tom Werneck erhalten, voraussichtlich im September/Oktober bei uns einen Spieleerfinder-Workshop für Kinder und Jugendliche abzuhalten. Mit Tom Werneck (hier mehr zur Person) – u.a. Mitbegründer der Jury Spiel des Jahres, Leiter des Bayerischen Spielearchivs, Buchautor und nicht zuletzt auch selbst Spieleerfinder – haben wir einen erfahrenen und in der Spielewelt bestens bekannten Experten gefunden, der euch in die Thematik einführen wird.

Tom Werneck organisiert ausserdem die alljährlich im November in Haar stattfindende Spieleerfinder-Messe – wer weiss, vielleicht entsteht bei uns ja sogar die eine oder andere Spielidee, die es bis dorthin schafft…

Alle weiteren Infos werdet ihr demnächst hier bei uns und im Veranstaltungskalender der DGhK finden.

Im Mai

hatten wir eine tolle Mischung aus 15 bekannten und neuen Gesichtern bei uns zu Besuch. Gespielt wurden neben den bei uns mittlerweile fest etablierten Spielen wie Smallworld, Kingsburg (lieben Gruß an die nach Blut lechzende Computerspieltruppe – hoffentlich hat euch auch dieses zahme Spiel gut gefallen), Tobago und Dominion auch Altbewährtes wie Sankt Petersburg, Brandneues wie Seeland und Mitgebrachtes wie Dicke Luft in der Gruft. Auch die ersehnte Runde Werwölfe konnten wir wieder durchführen – diesmal sogar mit gemäßigtem Geräuschpegel. Nur die Zeit war wie immer zu kurz, aber wir sehen uns ja hoffentlich schon im Juni wieder.

Bis dahin erst einmal schöne Pfingstferien!