☺ Gute Nachrichten ☺

Wir freuen uns riesig über die Zusage der Kreissparkasse München-Starnberg, vertreten durch Sabine Hartmann, unser Spieleprojekt in den nächsten Jahren finanziell zu unterstützen. Dies ist natürlich besonders motivierend, da es uns zeigt, dass unser Spieleprojekt auch von Aussenstehenden als sinnvolles Angebot gesehen wird.

Durch die zugesagten Mittel können wir nun zusätzlich zu den regelmässig stattfindenden Terminen auch das eine oder andere Sonderprojekt zum Thema Spiel in Angriff nehmen. Einige Ideen hierzu haben wir schon – in den nächsten Monaten werden wir euch hierzu auf dem Laufenden halten.

Somit jetzt schon einmal einen herzlichen Dank an unseren zukünftigen Sponsor!

Rückschau Spieletreff im April

Am 3. Spieletreff im April verbuchten wir zu unserer großen Freude bereits Besuche von einigen „Stammkunden“. Daher konnten wir uns zeitweise ein wenig zurücklehnen und zuschauen, wie sich die Kinder bei mittlerweile bekannten Spielen die Regeln gegenseitig erklärten. Wiedereinmal war Smallworld der Renner des Tages, aber auch ein paar neue Spiele wie Valdora und Tobago wurden ausprobiert.

Neuerdings könnt ihr euch übrigens nicht mehr nur für den jeweils nächsten, sondern auch für alle weiteren bereits feststehenden Termine anmelden. Wir würden uns ganz besonders freuen, wenn ein wenig mehr spielbegeisterte Jugendliche ab Alter 13 und besonders auch Mädchen den Weg zu uns fänden! Bis zum nächsten Termin in zwei Wochen!

Ausflugstipp: Familienwochende der DGhK im Altmühltal

Ammonit aus Pyrit (Quelle: Wikimedia Commons)
Ammonit aus Pyrit
Für diejenigen, die am 1. Mai-Wochenende noch nichts vorhaben, hier der Hinweis auf eine spannende Veranstaltung der DGhK München, an der auch Nichtmitglieder teilnehmen können. Bei diesem Familienwochenende in Pappenheim im Altmühltal kann u. a. in einem sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Steinbruch nach verborgenen Schätzen in Form von Fossilien gesucht werden.

Wir werden auf jeden Fall teilnehmen und für die abendliche Unterhaltung ein gutgeschnürtes Paket unserer Lieblingsspiele mitbringen. Falls der eine oder andere von euch Lust hat, auch dazuzustoßen, kann er sich direkt bei der DGhK (→Veranstaltungsprogramm) anmelden — es gibt zur Zeit noch ein paar Restplätze.

Spieletreff, regelmässig – Die Erste

Der erste reguläre Spieletreff im März liegt nun einige Tage hinter uns. Wir erlebten einen deutlich ruhigeren Nachmittag als beim Probetermin und hatten sogar Gelegenheit, das eine oder andere Spiel nicht nur zu erklären, sondern auch mitzuspielen. Trotz überschaubarer Teilnehmerzahl ging es beim Werwölfe-Spiel jedoch zeitweilig recht hoch her und wir waren sehr froh, dass dieses Mal nicht wieder ein Meditationstraining im Nebenraum stattfand…

Wir wünschen euch schöne Osterferien und freuen uns auf den Apriltermin.

Formulare

Rechts im Bereich Downloads gibt es jetzt einen Link auf das so genannte Haftungsfreistellungs-Formular. Wie schon anderswo erwähnt, ist es ganz wichtig, dass ihr dieses Formular ein Mal ausdruckt und von euren Erziehungsberechtigten unterschreiben lasst. Das kann auch beim Spielenachmittag selbst geschehen, aber ohne ein unterschriebenes Formular können wir die Verantwortung nicht übernehmen — ihr könntet dann nicht teilnehmen. Das sind so Versicherungsangelegenheiten, wer macht das schon gern. Lasst euch davon nicht abschrecken.

Nächster Termin am 21. März

So, nun ist es soweit: Die E-Mail ist raus an alle, die beim letzten Mal dabei waren, und die Ausschreibung über die DGhK ist auch verschickt und online. Die Ausschreibung könnt ihr übrigens auch rechts unter „Downloads” anschauen oder ausdrucken.

In den nächsten Tagen wird auch noch ein weiteres Dokument hinzukommen: Die so genannte Haftungsfreistellung. Es ist ganz wichtig, das Eure Eltern oder Erziehungsberechtigten dieses Dokument durchlesen und unterschreiben. Also bringt auf jeden Fall das unterschriebene Dokument oder mindestens ein Elter mit zum Spieletreff. Im Moment könnt Ihr es allerdings noch nicht herunterladen und ausdrucken — wir sind nicht ganz so schnell. Ach ja: Und vergesst nicht, Euch anzumelden.

Noch knappe drei Wochen. Wir freuen uns schon.

Aller Anfang…

Aller Anfang ist schwer, sagt das Sprichwort. Als wir den ersten Spielenachmittag am 31. Januar 2010 planten, waren wir natürlich aufgeregt und gespannt, wer kommen würde und wie alles so funkionert. Dass dann im Laufe des Tages 26 Kinder und Jugendliche erscheinen würden, hätten wir uns allerdings nicht träumen lassen.

Zum Glück waren nicht alle gleichzeitig da, sondern es herrschte ein mehr oder weniger ständiges Kommen und Gehen. Vor allem ein Kommen. Was unter normalen Umständen also eher Unruhe gebracht hätte — schließlich waren wir alle zum Spielen da und nicht zum Hände schütteln — erwies sich in diesem Fall also als rettend!

Die Renner des Tages waren die Spiele Smallworld, Kingsburg und zum Abschluss die große Werwölfe-Runde. Aber auch das Simpsons-Cluedo und sogar Conhex als Hardcore-Strategiespiel kamen zu Ehren. Etwas schade war für meine Begriffe, dass sich die Tobago-Runde mitten im Spiel auflöste, weil eine der Spielerinnen relativ früh gehen musste. Ich kannte das Spiel noch nicht und fand es recht witzig. Ist jedenfalls notiert fürs nächste Mal.

Am Schluss wollte der eine oder die andere noch gerne ein bisschen länger bleiben, also hat es wohl nicht nur uns so gut gefallen. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal und haben uns schon ein paar Neuerungen ausgedacht. Aber davon erzählen wir Euch, sobald der Termin feststeht, in der nächsten Einladung.

Juchuu, ein Blog!

Auf diesen Seiten möchten wir Euch aktuelle Informationen zu unserem Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren liefern. Außerdem habt Ihr, wie auf jedem Blog die Möglichkeit, über Kommentare mit uns und untereinander zu diskutieren.

Ganz links oben auf dieser Seite seht Ihr einen etwas unscheinbaren Link auf die Seite Über uns, wo wir uns vorstellen.

Links weiter unten, unter den Bildern, seht Ihr eine Liste von Terminen, wann der Spielenachmittag stattfinden wird. Wie Ihr seht, wird das grob monatlich sein. Wir haben versucht, um die Schulferien herum zu planen, weil während der Ferien wohl viele nicht zu Hause sein werden — wir zum Beispiel.

Hinter den einzelnen Terminen steht möglicherweise „unbestätigt”. Damit meinen wir, dass der Termin aus organisatorischen Gründen noch nicht fest steht, zum Beispiel weil wir die Räume noch nicht fest reservieren konnten. Am Besten schaut Ihr regelmäßig nach oder meldet Euch vor dem Termin kurz bei uns. Wenn Ihr Euch bereits für einen Termin angemeldet habt, werden wir Euch aber auch direkt telefonisch oder per E-Mail informieren.

Rechts seht Ihr dann auch Links (rechts-links, haha!) zum Anmeldeformular und zum Feedback geben. Anmelden solltet Ihr Euch, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir möchten natürlich niemanden, der vor der Tür steht, nach Hause schicken. Andererseits haben wir beim ersten Mal gemerkt, dass ungefähr 20 Kinder das Maximum sind, was wir bewältigen können.

Soviel für den Moment. Im Laufe der Zeit wird sicher noch Einiges dazu kommen.